The Rock

Hans Zimmer, Nick Glennie-Smith, Harry Gregson-Williams

Hollywood Records 720616206220

58 Min. / 8 Tracks

Col. Hummell (Ed Harris) hat abtrünnige Mitstreiter mobilisiert – beim Einbruch in ein streng gesichertes Army-Munitionsdepot stiehlt seine Truppe hochaggressive Giftgas-Behälter (ich habe seit diesem Film ein gestörtes Verhältnis zu grünen Plastikkugeln, jeglicher Couleur).

Hummell prangert die US-Regierung an, sein Motiv ist ehrbar: Zu viele Soldaten wurden verheizt, ihre Familien bekamen keine Hilfe. Es wird ein lauter Film bleiben. Mit eben den erbeuteten C-Waffen erpresst Hummell das Pentagon. Wunderbare Video-Schalte zwischen Hummells’ Unterschlupf und dem Krisenstab – hier hören Militärs und Analytiker erstmals die Forderung des abgedrifteten Colonels. Ein Bürokraten-Jüngling möchte sich in der hochdekorierten Runde hervor tun und erntet Hummells’ verbalen Sturm.

Gut, THE ROCK, die ehemalige Gefängnisinsel Alcatraz, ist also von Hummells’ Truppe eingenommen, Touristen jetzt in Geiselhaft, Zellenblöcke sind wieder gefüllt. Es ist nur der Anfang – von Alcatraz aus hat Hummell seine Raketen, bestückt mit Chemie-Schrecklichkeiten, direkt auf San Francisco in Stellung gebracht. Hat jemand eine Idee?

Man entsinnt sich eines alten Ex-Alcatraz-Sträflings: John Patrick Mason (kernig-souverän wie immer, 1. Auftritt mit SlowMo-Mähne und Rasselketten: Sean Connery). Mason gelang einst die Flucht, runter von THE ROCK. Sein Wissen um strategisch wichtige Tunnelsysteme ist jetzt von höchster Priorität. Haudegen Mason wird begnadigt und führt in reifem Alter den obligatorischen Marines-Stoßtrupp an – Mission: Colonel Hummell stoppen, das Schlimmste verhindern.

Man mag eigentlich nicht hinterfragen, ob die Söldner mit Hummel an der Spitze, nicht doch irgendwo in San Francisco eine Oma im Schaukelstühlchen sitzen haben – Amerikaner drohen C-Waffengewalt Amerikanern an, holla, die Waldfee.

Mason und Marines gehen nicht allein – ihnen zur Seite gestellt wird Giftgasexperte Goodspeed (Action-Installierung: Nicolas Cage), bislang eher mit FBI-Innendienst vertraut. Er mag Gitarre zupfen. Und nur im Labor macht ihm keiner was vor. Agent Goodspeed, sichtlich unfreiwillig mit Masons Stoßtrupp (man könnte „Mission Bodycount“ sagen) unterwegs, hat gar keinen leichten Tag in diesem Krisenherd. Doch ohne C-Waffen-Entschärfer Goodspeed ist San Francisco total chancenlos.

Hollywood-Heroisches – hier gibt’s die volle Breitseite. Hans Zimmer und seine Vasallen gehen dorthin, wo es knallt. Der Complete Score (41 Tracks) lag nicht vor. Schon diese 8-Track-Ausgabe bietet mitreißende Passagen – Regisseur Michael Bay (PEARL HARBOR, THE ISLAND) setzt immer drauf. Vom Music-Feeling her ist BACKDRAFT öfters im Spiel, was nicht stört.

Track 1, „Hummell Gets The Rockets“, läuft mit wuchtigem Helden-Theme zu Collagen aus Kriegs-Bildern und verzweifelten Funksprüchen: US-Kriegs-Missionen laufen schief, kaum einer kommt da heil raus. Col. Hummell trauert im Regen am Grabe seiner Frau, seine Entscheidung steht fest. Rockig wird’s beim Einbruch ins Munitionsdepot (es könnte eine martialische Combat-Reklame).

Track 3, „Jade“, untermalt wärmstens Masons’ Wiedersehen mit seiner entzückenden Tochter – Jade (Claire Forlani) wird ihre Connery-Szene wohl nicht vergessen, ebenso wie dem Zuhörer diese sanfte, immer willkommene Melodie auf der CD begegnet.

Track 4, „In The Tunnels“ (Duration: 8:40 Min., kein Leichtgewicht), ist heldenhaft, suspense, fetzt durch die Alcatraz-Katakomben und schließt mit einsamer Trompete.

Track 6, „Rocket Away“ (Duration: 14:25 Min., hat das Zeug zur Suite), startet brummig-abwartend, nimmt Fahrt auf, schwelgt zurück in das traurige Soldier-Motiv, zeigt rockiges aus Track 1 wieder, thrillt reichlich Schlagzeug-Varianten durch, bis zum erhabenem Höhepunkt vom Main Theme und friedvollem Ausklang – immer wieder „Jade“.

Wieso Track 7, „Fort Walton – Kansas“, ein netter Country-Groove, hier als vorletzter rangiert und nicht als CD-Outro – es unterliegt wohl militärischer Geheimhaltung.

Track 8, „The Chase“, steigert sich zum Twist und brettert durch Häuserschluchten San Franciscos’. Artverwandt: Zimmer and Gang produzierten exakt für die Michael-Bay-Bilder-Ästhetik.

Booklet: Des Action-Fans erstes Bilderbuch. Goodspeed mit Signalrauch, Helis im Anflug auf THE ROCK, feuriger Cable Car-Highjump und die Strategen Ed Harris, Sean Connery, Nicolas Cage, Michael Biehn – viel Dampf im Tunnel.

Manfred Schreiber, 22.02.2013,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*