Short Circuit

Short Circuit, im deutschen mit Nummer 5 lebt betitelt, war ein ganz veritabler USA Sleeperhit, ein Überraschungserfolg, der sogar ein Sequel (mit Musik von Charles Fox) nach sich zog – das war allerdings wie so oft ein Griff ins Leere. Bei uns war der Film insbesondere auf Video ein Riesenerfolg.

Da der Hauptcharakter von Short Circuit ein hochentwickelter Kampfroboter ist, der durch einen Blitzeinschlag ein ungewolltes Eigenleben entwickelt, lag es auf der Hand, diesem knuffigen Ding (der aktuelle Wall*E schuldet einiges von seinem Aussehen unserem Helden Nummer 5) eine elektronische Musik zu verleihen. Und so klingen viele Passagen von David Shires Musik denn auch, typisch Mitte 80er Synthiesound mit allem drum und dran und das natürlich zuhauf. Wer sowas nicht mag, sollte nicht mit dem Gedanken spielen, sich die CD zuzulegen. Ein bisschen Affinität zu ähnlichen Scores ist hier schon gefragt, sonst geht der Schuss nach hinten los. Ein typischer Shire, wobei noch auszuführen wäre, was genau ein typischer Shore ist, ist Short Circuit nicht, Ähnlichkeiten mit einem Return to Oz oder einem grossartigen Thrillerscore à la Monkey Shines sollte man nicht erwarten.

Also haben wir hier eine knallige, rhythmisch strukrurierte „Main Title“ Melodie, dessen Töne und Klänge den Score zu Beginn definieren. Interessant ist die dramaturgische Entwicklung, die Shire erarbeitet: zu Beginn als streng mechanisches Robotermotiv entwickelt Shire ein Thema für Nummer 5, quasi aus Fleisch und Blut und von Orchester und Soloinstrumenten intoniert, ebenso wie sich der militärische Killerrobot zum einfühlsamen, entdeckungsfreudigen Wesen wandelt. Beispiele dafür sind die Tracks „The Quickening/Off the Bridge“ und „Discovering Number 5/Sunrise“. Natürlich hören wir auch deftige Actionstücke, schliesslich nimmt die Army die Verfolgung des abtrünigen Zinnsoldaten auf. Vergebens sucht man übrigens den damals in Deutschland auf einer Single veröffentlichten Song „Who’s Johnny“, der wahrscheinlich aus rechtlichen Gründen nicht auf diese CD gelegt werden konnte.

Short Circuit ist eine CD für jene, bei denen der Film mehrere Male mit viel Spass zu Hause im Videokasten fast Bandsalat verursachte und wohl auch für Komplettisten von David Shire.

Phil, 28.1.2009

 

SHORT CIRCUIT

David Shire

Varèse Sarabande Club
VCL 1008 1086
43:17 Min. / 13 Tracks

(Limitiert auf 2000 Stk.)

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.