Die unabhängige Filmmusikseite!

Start DVDs DVD: The Gunman
Print
DVD Rezensionen

THE GUNMAN

R: Pierre Morel

D: Sean Penn, Javier Bardem, Mark Rylance u.a.

Musik: Marco Beltrami

Verleih: Impuls


Jim Terrier ist bei einer privaten Bewachungsfirma, die eine Hilfsorganisation im Kongo beschützen soll, angestellt. Doch die Firma fährt zweigleisig. Terrier ist ein Söldner, der damit beauftragt wird den Bergbauminister umzubringen. Danach muss er sofort das Land und seine grosse Liebe, Annie verlassen. Auch Jahre später kommt er nicht über diesen Verlust hinweg. Als man ihm nach dem Leben trachtet sucht er seine einstigen Kollegen auf um sie zu warnen, dabei entdeckt er auch Annie wieder, die mit einem seiner ehemaligen Chefs zusammen lebt.

The Gunman, dessen Grundmaterial bereits einmal verfilmt wurde (Le choc mit Alain Delon) ist ein Actionthriller fast wie aus den 80er, frühen 90er Jahren. Recht gradlinige Story, ein muskulöser Held mit einem schlechten Gewissen und eine Frau um die gekämpft werden muss. Darum herum ein Netz an Verrat und unzählige, nicht immer ganz kluge Killer.
Regisseur Pierre Morel, ein französischer Filmemacher (
Taken mit Liam Neeson) und Kameramann (The Transporter), inszeniert den Film mit sicherer Hand und kommt, eine Wohltat und allzu selten heute, fast gänzlich ohne CGI Effekte aus.

Ohne Sean Penn und Fiesling Javier Bardem wäre der Film knappes Mittelmass, so aber rennen immerhin ganz anständige Schauspieler durch den Kongo, London und Barcelona; auch Mark Rylance mit seiner charakteristischen Stimmfarbe weiss zu gefallen, während Jasmine Trinca (
Miele) eigentlich nur als Anhängsel dient (was nicht an ihr sondern dem Drehbuch liegt). Kann man sich ausserdem zwischendurch ein Auge auf Grund des ein oder anderen Logiklochs und dem nicht ganz erträglichen Schluss zuhalten, unterhält The Gunman durchaus auf der ganzen Linie.

Actionproduzent Joel Silver wurde übrigens aus dem Schnittraum spediert, so dass Morell und Penn den Film fertigstellen konnten. Bei Penns explosivem Naturelle kann man sich durchaus vorstellen, dass sich hier das ein oder andere „aktive“ Wortgefecht ereignet haben könnte.

Die Musik von Marco Beltrami ist bei Silva Screen erschienen. Meist ist der Score in düsteren Tönen gehalten - etwas feinere Klänge gibt es für Jims und Annies Beziehung - fast vollständig elektronisch und getrennt vom Film wohl nur an regnerischen, dunklen und kalten Herbsttagen geniessbar.

Mit der DVD/blu-ray Veröffentlichung dürfte
The Gunman nun doch noch in die schwarzen Zahlen kommen, denn die Kinoauswertung brachte eigentlich nur rote Köpfe hervor (Javier Bardems Engagement alleine soll 1/8 des Budgets gekostet haben).


 
Bewertungen
Film:

1/2 

Musik im Film:

Extras:
1/2

 
phb
, 23.8.2015

 


 
Template by Ahadesign Powered by Joomla!