Die unabhängige Filmmusikseite!

Start Artikel Goldsmith zum 80.
Goldsmith zum 80. Print

Jerry Goldsmith hätte am 10. Februar seinen 80. Geburtstag gefeiert.


Ein Hinweis von Bernd Klotzke liess mich nur kurz überlegen, was wir zu Ehren eines der grössten Filmkomponisten nach dem Golden Age hier pünktlich zum 10.2., an dem  Jerry Goldsmith seinen 80. Geburtstag gefeiert hätte, auf die Beine stellen könnten. Eigentlich eine Schande für mich gestandenen Goldsmithianer, dass ich dieses Datum beinahe verschwitzt hätte! Aber Zahlen waren noch nie mein Ding.

Doch dieser Jahrestag, den hätte ich mir sowieso anders gewünscht, mit einem gesunden Jerry Goldsmith nämlich, der vielleicht sogar noch an einzelnen Projekten, die ihm am Herz gelegen hätten, hätte arbeiten können.

Jerry Goldsmith hat von Mitte der 50er Jahren bis ins neue Jahrtausend unzählige Filmmusiken geschrieben. Viele grossartige Musiken, viele Scores, die für immer unsterblich sind, einiges Mittelmass und spezielle, nennen wir sie mal "quirky" Musiken, die bei einen Spass und Freude entflammen und bei anderen eher ein müdes Kopfschütteln hervorrufen. Wie auch immer, unbestritten ist, dass Goldsmith einer der ganz grossen Komponisten im Filmmusikgeschäft war und so einige Scores schrieb, die Filmemacher und Komponisten als role-model angesehen und verwendet haben.

Doch anstatt hier unzählige Scores (durch meine längst durch ebenso unzählige Goldsmith  Musiken vereinnahmte Ohren) aufzuzählen, lassen wir doch auch unsere Autoren wirken und ihre Top 10 von Jerry Goldsmith aufführen.


 
 
 
 

Hier geht's zu den:
Top 10 Jerry Goldsmith Scores der filmmusicjournal.ch Autoren!















































 

 

 
Template by Ahadesign Powered by Joomla!