Die unabhängige Filmmusikseite!

Start DVDs DVD: Harry Potter and the Deathly Hallows, Part 2
Print
DVD Rezensionen

HARRY POTTER AND THE DEATHLY HALLOWS, Part 2

R: David Yates



D: Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint, Ralph Fiennes u.a.



Musik: Alexandre Desplat

Verleih: Warner Home



Nun ist sie zu Ende, die Harry Potter Saga und sie ist mit zwei recht düsteren, bedrückenden und oft wenig hoffnunsgvollen Teilen für das letzte der sieben Bücher abgeschlossen worden – das kindlich magische vom Stein der Weisen hat Potter jedenfalls endgültig verloren. Fast. In Deathly Hallows 7.2 muss sich Potter dem finalen Gefecht mit seinem härtesten und tödlichsten Widersacher stellen, der hier mehr über Leichen geht denn je um Potter zur Strecke zu bringen.

Das Team von Teil 7.1 bewährt sich auch für den Abschluss. Technisch ist das, ich habe nicht die 3D Version gesehen, eine saubere Sache, schauspielerisch hat Daniel Radcliff nach wie vor Mühe an seinen beiden Kumpanen Emmy Watson und Rupert Grint vorbeizukommen. Mir kam Ralph Fiennes Screentime erstaunlich gering vor hier, dafür kann Alan Rickman, eines der Highlights der gesamten Serie, nochmals ein bisschen auftrumpfen.

Ab etwa Mitte des Films geht’s ein bisschen zu schnell. Ohne die Bücher zu kennen, habe ich das Gefühl es fehlt hier Fleisch am Knochen, 10 – 15 Minuten mehr hätten Deathly Hallows 7.2 gut gestanden, dafür hätte man das unnötige Happy End mit Potter, Hermoine und Draco Malfoy als gealterte Eltern getrost weglassen können – eine expanded edition wird wie bei den vorhergehenden Filmen dennoch nicht allzu lange auf sich warten lassen. Ich nehme an, dass Autorin Rowling darauf bestand, dieses Ende unbedingt im Film zu belassen. Nun gut, Harry Potter ist in erster Linie ein Kinderbuch und so steht der Sache halt dennoch dieses kindliche, ein wenig verklärte Ende zu.

Der „letzte“ Desplat
Desplat betreute 7.1 und war auch für den noch ein Stückchen schwermütigeren 7.2 zuständig. Wenn ich mich recht erinnere, ist Harry Potter and the Deathly Hallows 7.2 der erste Potter-Film, bei dem über dem Warner Logo kein Arrangement eines Williams-Themas verwendet wird. Desplat kehrt zwar später zu einigen Auszügen von Williams zurück, insbesondere das Endtitelstück ist zu gut der Hälfte John Williams gewidmet. Sein Score ist in etwa in den Bahnen von 7.2, noch bedrückender und actionreicher (diese Momente sind wirklich gelungen!) als Teil 7.1. Mehr zur Musik in der Rezi von Steve Krebs. Insgesamt war die Potter-Serie ein stetig auf und ab an Filmmusik, eigentlich, das darf man abschliessend behaupten, hätte für eine Ausgangslage mit 8 Filmen mehr drin liegen sollen für die versammelte Komponistenschar.
 
Bewertungen

Film:

Musik im Film
Extras:
Technisch: 
 Bild:
 Ton: 

 phb, 22.11.2011

 


 
Template by Ahadesign Powered by Joomla!